Monica (Schweiz/Amazon)
 
Unterhaltsamer Lesestoff
 
Zuerst vorweg, ich habe das Buch angefangen zu Lesen und bevor ich wusste wie mir geschieht war ich auch schon wieder fertig.
Die Leichtigkeit der Sprache und der Charme der Erzählungen hat mich fasziniert. Das Wissen, dass die Autorin diese Geschichten tatsächlich erlebt hat, machte das Lesen besonders spannend.

Das Buch beginnt im Frühling 2012 in Leipzig. Die Autorin, Andrea Kuritko kehrt nach sechzehn Jahren in die Stadt zurück um dort, mit ihrem kleinen Verlag, an der Buchmesse teilzunehmen.

Nach einer kleinen Einführung in das Milieu von Autoren, beginnt sie ihre Geschichten einem befreundeten Autoren zu erzählen. Dies macht sie in Form von Rückblenden, in welchen sie kleine Anekdoten aus ihrem Leben erzählt.
Durch kleine Bemerkungen des aufmerksamen Zuhörers, den sie liebevoll Leuchtturm nennt, wird der Leser immer wieder ins Jahr 2012 zurück geholt.

Ihre Geschichte beginnt 1987, als Andrea Kuritko mit ihrer Berufsschulklasse das erste mal in die DDR fährt und dort ihre ersten Erfahrungen mit dem Osten macht.

Mit ihrer bestandenen Gehilfenprüfung und der ersten Anstellung in einer jungen Steuerkanzlei in Stuttgart gehen ihre Geschichten weiter.
Die Erzählungen der Autorin drehen sich um ihre Erlebnisse in ihrem Job, die aufregende Zeit der Wiedervereinigung die sie in Leipzig erleben durfte, um Freundschaften, Liebschaften, gefährliche Situationen und die Lust am Leben.

Das Buch öffnet ein Fenster in einen Lebensabschnitt der Autorin. Die Art und Weise wie sie ihre Geschichten erzählt, lässt mich als Leserin, mitten ins Geschehen eintauchen.

Wer auf der Suche nach einem unterhaltsamen, gut verdaubaren Lesestoff ist, ist bei SEX, DRUGS & BROILER an der richtigen Adresse.
 
 
 
Pia (Schweiz/Amazon)
 
In einem Zug gelesen
 
Eine locker zu lesende amüsante Lebensabschnittserfahrung einer jungen Westdeutschen im beruflichen Osten mit Höhen und Tiefen, Leichtigkeit aber auch Tiefgang. Sozusagen ein Zeitzeugnis einer speziellen Zeit nebenbei gespickt mit federleichtem Auffrischen der Geschichte. Kann ich jedem empfehlen, quasi ein Blick hinter die - bekannten - Kulissen. Kichern erlaubt.
 
 
Werner Leitner (Österreich/ Amazon)
 
Bravo!
 
Sehr leicht lesbare witzige Kost. Gut beobachtet und mit einen Augenzwinkern geschrieben. Schade das dieses Buch nur 200 Seiten hat, ich hätte gerne noch ein paar hundert Seiten weiter gelesen. Ich kann es jeden empfehlen.
 
 
 
Christine Genc (Österreich)
 
Wer also mit der Bahn eine längere Strecke fährt nehme sich den Broiler als Zwischenhäppchen mit. Kurzweilig und amüsant , so sind die Geschichten darin! Liebe Andrea Kuritko GRATULATION!!!!!!!!!!!!!! Ich bin hin und weg! SPITZE!
 
Alle Rechte bei Andrea Kuritko website gestaltet von www.werbeagentur-bolz.de